FDP.Die Liberalen
Bülach
Ortspartei Bülach
10.03.2021

Medienmitteilung zum Projekt Schulanlage Lindenhof

Das Stadtparlament wird aufgefordert, über einen sofortigen Modulbau Lindenhof zu befinden. Einmal mehr hinkt die Schulraumplanung dem Schülerwachstum hinterher. 2016 haben wir die Bildungsverantwortlichen der Stadt Bülach aufgefordert, das Schülerwachstum Kindergarten und Primarschule für die nächsten 20 Jahre zu klären. Das beauftragte Beratungsunternehmen lieferte Ende 2017 (ein Jahr später als abgesprochen) eine unbrauchbare Studie ab. Anfang 2019 erhielt das Parlament eine zweite Studie, welche das doppelte Schülerwachstum aufzeigte.  Im Schulareal Allmend mussten alle Gebäude aufgestockt, im Hohfuri sofort ein Modulbau mit 8 Zimmern erstellt werden. Die Planung für den Zusatztrakt im Allmend mit 12 Zimmern und das Schulhaus Guss mit 6 Zimmern und Kindergarten ist eingeleitet. Bis die jetzt geplanten Bauten realisiert sind, ist weiterer Schulraum dringend nötig. Der Neubau Schulprovisorium Lindenhof ist unerlässlich. Der seit September 2019! geplante Bau wurde gebunden erklärt und nur mit 2 Geschossen geplant, um am Stadtparlament und dem Stimmvolk «vorbeizuschleusen».

Wir werden an der nächsten Parlamentssitzung folgenden Zusatzantrag stellen: Der Kredit ist von 4.525 Mio. auf 6.125 Mio. zu erhöhen, um 3 Geschosse zu bauen. Das Bülacher Stimmvolk soll im November 2021 darüber abstimmen.  In der Zwischenzeit kann der Stadtrat alle notwendigen Schritte vornehmen, um den Bau 2022 zu realisieren. Somit wäre der Schulraum bis 2026 sichergestellt.

Fraktion FDP